Kochen ganz leicht! Südtiroler Spezialitäten und italienische Gerichte einfach und schnell zubereitet.
Loading images...

Fisch & Meeresfrüchte

Filet vom Viktoriabarsch mit Oliven, Kapern und Datterino-Tomaten

fisch oliveEinfach und schnell, geht diese Zubereitung von Fisch! Ich habe hier ein Filet vom Viktoriabarsch verwendet, wobei natürlich auch jedes andere Fischfilet verwendet werden kann! Das Filet in eine Auflaufform legen und mit Oliven (ohne Kern), Kapern und Tomaten belegen. Ich bevorzuge Datterino-Tomaten, denn diese haben am meisten Geschmack. Den Fisch noch mit etwas gutem Olivenöl beträufeln und rein in den Backofen damit! Wer es würzig mag, der kann den Fisch noch mit etwas groben Meersalz würzen, wobei meistens aber die Oliven und Kapern schon für genügend Geschmack sorgen! Den Fisch nun für ca. 20 bis 25 Minuten im Backofen bei ca. 200 C° schmoren, je nach Größe des Filets, und schon fertig ist das mediterran zubereitete Fischfilet!

Pepata di Cozze – Miesmuscheln mit Tomaten

Kopie von Pepata di Cozze

 

Einfach und schnell zubereitet, ist dieses typische Gericht aus Neapel in Süditalien, wo es Pepata di Cozze  oder vielmehr “mpepata e cozze” auf Napolitanisch genannt wird!

 

Zutaten für 4 Personen: 2 kg Miesmuscheln, 400 g in Würfel geschnittene Tomaten, evt. etwas Porree, etwas Olivenöl, 100 ml Weißwein, 2 Knoblauchzehen, Petersilie, Pfeffer

 

Zubereitung: Die Muscheln gründlich unter kaltem Wasser reinigen und den Muschelbart abziehen (Achtung: geöffnete Muscheln aussortieren), das Olivenöl in einem Topf erhitzen und darin den Knoblauch, die Zwiebel und nach Belieben den Porree dünsten, die Cozze (Miesmuscheln) hinzufügen und mit dem Wein aufgießen,  zugedeckt köcheln lassen, so bald sich die Muscheln öffnen, diese mit Petersilie bestreuen und mit Pfeffer würzen. Der Name Pepata di cozze kommt übrigens vom Pfeffer, denn Pfeffer heißt auf Italienisch “pepe”. Die Miesmuscheln mit Tomaten in einem flachen Teller anrichten und servieren!

 

Cozze können als Vorspeise oder auch als Hauptgericht serviert werden. Dazu fehlen dürfen aber auf keinen Fall knuspriges Weißbrot oder frische Ciabatta und ein trockener Weißwein!  Muscheln, die sich beim Kochen nicht geöffnet haben, dürfen nicht verzehrt werden.

 

Spaghetti mit Zucchini, Vongole und getrockneten Tomaten

Spaghetti VongoleBei diesem Nudelgericht treffen milde Zucchini auf würzige getrocknete Tomaten und mediterrane Vongole!  

 

Für diesen rasch zubereiteten Sugo (Sauce) werden die geschnittenen Zucchini zusammen mit Knoblauch in reichlich Olivenöl angedünstet,  so bald die Zucchini weich sind, die grob gehackten getrockneten Tomaten (bereits in Öl eingelegte Tomaten eignen sich hierfür besser) und die aufgetauten Vongole (Venusmuscheln) hinzufügen. Natürlich können hier auch frische Venusmuscheln verwendet werden. Je nach Belieben mit Peperoncino (Chili), Salz und Pfeffer abschmecken. Wer es gerne salzig mag, der kann noch zusätzlich grob gehackte Acciughe-Filets (Sardellenfilets) untermengen. Die die in Salzwasser gekochten und noch heißen Spaghetti in die Pfanne geben, darin schwenken und gleich servieren! Am besten lassen Sie sich dazu ein würziges Glas kühlen Südtiroler Weißwein schmecken!